Mit Riesenschritten geht usnere Zeit auf den Kanarischen Inseln dem Ende zu: Morgen schon wollen wir aufbrechen und die 800 Meilen auf die Kap Verden in Angriff nehmen. Aber zuvor genießen wir noch die letzten Tage in Europa, gemeinsam mit unseren Gästen Schmalzi und Resa. Schon am ersten Tag zeigen wir ihnen unsere Lieblingspizzeria, wo wir erst essen und dann den gleichen köstlich aussehenden Cocktail wie die Leute am Nachbartisch bestellen. Die Kellnerin erklärt uns auch sofort die Zubereitung: “Vino y 7up”. Das Ergebnis nennt sich Tinto de Verano und schmeckt erstaunlich gut. Nicht nur deswegen sind wir bis 4 Uhr Früh unterwegs und hinterlassen einen so bleibenden Eindruck, dass uns einer der Barkeeper noch am übernächsten Tag auf der Straße anspricht.

Tinto de Verano in der Pizzeria

Tinto de Verano in der Pizzeria

gt

Ein Gin Tonic zu späterer Stunde

Für die restlichen Tage mieten wir uns wiedermal ein Auto und erkunden Gomera. Die Landschaft ist beeindruckend, enge, grüne Täler, trockene Berghänge und dichte Lorbeerwälder wechseln einander ab. Der von vielen so gelobte Ferienort Valle Gran Rey auf der anderen Inselseite gefällt uns zwar nicht so gut, aber dafür finden wir im dortigen SPAR-Markt einen in flaschen abgefüllten, fertig gemixten Tinto de Verano. Schon allein dafür hat sich der Ausflug gelohnt! Das Grillen am Strand mit nachfolgendem Lagerfeuer müssen wir leider wegen Regens ziemlich plötzlich beenden, trotzdem lernen unsere Gäste das Fahrtenseglerleben ein bisschen kennen. Die beiden sind seit kurzem auch Bootsbesitzer, und gegenseitig werden Fotos hergezeigt, Schiffsprobleme diskutiert und reichtlich Sprite statt Bier getrunken.

flasche

Es gibt ihn auch in Flaschen!

Valle Gran Rey

Valle Gran Rey

Unterwegs auf La Gomera; im Hintergrund der El Teide auf Teneriffa

Unterwegs auf La Gomera; im Hintergrund der El Teide auf Teneriffa

Eine Landschaft wie aus Age of Empires oder Anno 1602

Eine Landschaft wie aus Age of Empires oder Anno 1602

Am Strand in San Sebastian

Am Strand in San Sebastian

Die Resa genießt den Kurzurlaub

Die Resa genießt den Kurzurlaub

Lagerfeuer am Strand

Grillen und Lagerfeuer am Strand…

...gemeinsam mit anderen Seglern

…gemeinsam mit anderen Seglern

Schon nach nur drei Tagen müssen die zwei in aller Früh wieder aufbrechen und ich bringe sie nach vor zur Fähre. Jaqueline und ich stürzen uns sofort in Arbeit: Vorhänge werden genäht, Netze gebastelt und eine Sonnen/Regenplane für das Cockpit angepasst. Außerdem shoppen wir reichlich Lebensmittel und bringen die Einkäufe stilecht per Dinghy zur SAILOR MOON.
Am Freitag verabschieden wir uns von Alex und Carla von der ARI B, am Samstag räumen wir das Schiff auf und bestellen gemeinsam mit den JURMOs eine letzte Pizza. Morgen, am Sonntag, wollen wir Richtung Kap Verden starten. Der Wetterbericht ist gut, 3-6 Windstärken für die nächste Woche. Wir würden Weihnachten gerne an Land verbringen, aber die 800 Meilen sollten in 6-8 Tagen zu schaffen sein. Wir versuchen diesmal, unsere Position auch von See aus zu aktualisieren, also lohnt es sich, öfters mal vorbeizuschauen 🙂 !
Wenn alles klappt, melden wir uns kurz vor Weihnachten von den Kap Verden, unsere erste (richtige) Station außerhalb Europas!

Ein Cockpitüberdachung entsteht

Ein Cockpitüberdachung entsteht

Vorhänge nähen

Vorhänge nähen

Essenslieferung per Dinghy

Essenslieferung per Dinghy

Obst und Gemüse ist sicher verstaut

Obst und Gemüse ist sicher verstaut


5 Comments

  1. Viel Glück auf der nächsten Etappe!

    Ich habe heute den Weihnachtsbaum auf der Terasse aufgestellt,
    aber Weihnachten auf den Kapverden hört sich auch nicht schlecht an!

    Ich bin schon gespannt auf Euren Bericht von der Überfahrt…

  2. Auch wenn ihr das wahrscheinlich erst auf den Kapverden lest, wünschen wir euch alles Gute für diesen langen Törn. Kommt gesund und munter dort an. 🙂
    Viele Grüße, Nico & Sabrina

  3. Dank Mattis Initiative ist die site wieder online!
    => aktuelle Position und “neues Nachricht” von Jaqueline&Mischa! <=

  4. Jürgen & Sonja

    Hallo ihr lieben
    Wünschen euch ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest auf den Kap Verden.
    Lg
    Sonja und ich

  5. Kallinger Gerhard

    Na, ihr lieben, hoffentlich hat euere Fahrt nach Kap Verden gut geklappt.
    Wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest, geniesst die Sonne
    und entdeckt die neue Inselwelt!
    Prosit 2015!! Gerhard, Gerti, Katrin und Thomas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *