geschrieben von Jaqueline in Varel, Deutschland · 24.05.2014 · 1 Kommentar ·

Hallo ihr Lieben da draußen!

Was soll ich sagen? So ist es offenbar im Leben.. Gute Freunde kommen und gehen. Wie ihr vielleicht schon ahnt, musste mich mein treuer Freund nach einer herzerwärmenden Freundschaft leider verlassen. Das traurige, ich konnte nicht einmal mehr “Goodbye” sagen. War gerade für unser Mittagessen einkaufen und als ich zurückkam, war Delonghi weg. Aber wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Und ich habe einen neuen Weggefährten auf Zeit! Es ist – Trommelwirbel – mein Metabo! Kennt ihr nicht? Ich war vorerst auch unwissend und skeptisch, aber ich habe Metabo kennen und schätzen gelernt! Metabo ist eine Stichsäge und sie wurde mir überreicht von einem sehr offenen, redegewandten, urigen Seemann in Rente. Seinen Namen kenn ich leider nicht, aber den seiner Hündin – sie heißt “Bootsmann”. Echt lustig, und er hat ein kleineres, rosa Fahrrad. Auf meine Meldung hin “schönes Fahrrad” hat er geantwortet: “Ja ich weiß, affentittengeiles Ding! Hab ich vom Schrottplatz – was die Leute alles weghauen..” Er ist echt klass, er hat uns auch schon mal zu Kuchen eingeladen, aber wir waren zu schüchtern das Angebot anzunehmen. Dieser Seemann lebt auch auf seinem Boot, ca. 3 Gehminuten von uns entfernt. Er hat mich vorgestern beim Sägen gesehen und ich muss ihm anscheinend Leid getan haben. Er ist näher gekommen, hat meine Stichsäge begutachtet und gemeint, er habe was besseres, er wird es mir holen. Ich habe ihm natürlich entgegnet, dass ich auf keinen Fall etwas kaputt machen will, aber 3 Minuten später kam er mit meinem Freund Metabo in der Hand und überreichte mir das schwere, aber sehr tolle Gerät und seit dem freue ich mich jedesmal, wenn ich es verwenden darf!

Metabo - voll im Einsatz

Metabo – voll im Einsatz

Seit der Rückkehr von Barcelona geht es mir viel, viel besser! Der Abstand hat Wunder gewirkt. Und das Wiedersehen mit meiner Familie war einfach traumhaft! Seitdem arbeiten wir sehr fleißig vor uns hin, sogar im Trägerleiberl – jaja, die Temperaturen sind gestiegen in Varel. Heute war ein verregneter Tag, aber wer wird denn wegen ein bisschen Regen vom schlechten Wetter reden – KEINER in Varel 🙂 Außerdem haben wir die letzen 3 Tage unser Mittagessen immer unter freiem Himmel auf dem Steg und gestern sogar beim Deich zu uns genommen. Herrlich!! Wer kann unter der Woche schon unter freiem Himmel im schönen Sonnenschein ein Fischbrötchen mit ganz viel Salat und Obst als Nachspeise genießen? Wir 🙂

Mittagessen am Deich

Mittagessen am Deich

Auf dem Bücherflohmarkt in unserer Halle habe ich einige Bücher gekauft und die nette Verkäuferin hat mir noch das Buch “Salz auf unserer Haut” aufgeschwatzt.

Bücherflohmarkt in Varel (Werfthalle)

Bücherflohmarkt in Varel (Werfthalle)

Und da ich leider, oder Gottseidank, nicht nein sagen kann, habe ich das Buch auch gekauft und habe es innerhalb 24 Stunden ausgelesen, weil es echt sehr fesselnd war! Ich konnte mich gar nicht wirklich auf die Arbeit konzentrieren, wollte nur weiterlesen.
Auch heute habe ich bei dem sympathischen jungen Besitzer des Bücherladen “Antiquariat am Vareler Hafen” mal zugeschlagen. Nicht weil ich neue Bücher brauchte, sondern aus Mitleid. Neben seinem Geschäft ist der Bahlsenshop – Fabrikladen des Schokoproduzenten Bahlsen. Und gerade am Wochenende wimmelt es nur so von Kunden. Der ganze Parkplatz, der sonst so wie der Bücherladen bescheiden leer ist, füllt sich innerhalb der Öffnungszeiten in Sekunden und man sieht wie Alte, Junge, Verheiratete, Stärkere riesen Einkaufswägen, Kübel und Kartons zu den Autos schleppen, vollgefüllt mit den Kalorienbomben produziert von Bahlsen. Und der sympathische Antiquaritatsbesitzer steht vor seinem Geschäft und sieht die Massen zu den vermeintlichen Schnäppchen aus dem Hause Bahlsen strömen, während sein Laden leer bleibt. Heute jedenfalls hat er das Geschäft seines Lebens mit mir gemacht – 3 Bücher!

Heute haben wir einige Zeit damit verbracht unseren Arbeitsstandort in eine andere Halle zu verlegen. Grund: Techno-Party am Mittwoch, den 28.5.14! Die Vorbereitungen dazu beginnen morgen und meine Schleif-, Säge und Malarbeiten verlegen wir in die Halle nebenan. Bin schon gespannt, wie das Megaevent ablaufen wird, ob wir freie Karten kriegen, oder ob wir von unserem Boot alles live miterleben werden. Wir halten euch am Laufenden!

Nachdem das Vareler Brauhaus nicht nur zum Fischbuffetessen und zum Fußballschauen genutzt wird, sondern anscheinend auch um Hochzeit zu feiern (gibt es keine Schlösser in Deutschland!?), müssen wir uns ein neues Lokal suchen, damit mein geliebter Mann das Championsleaguefinale live mitverfolgen kann. Die ersten 2 jungen Leute die ich frage sind nicht aus Varel und der Dritte empfiehlt uns eine Kneipe – immer der Straße nach – namens Emma. Hmm. Wie soll ich Emma beschreiben. Verruchte, verrauchte, verwinkelte Kneipe mit interessanten Gästen und Kellnern. Aber die beiden Kellner sind sehr nett, beide “bauen” die Leinwand auf damit wir zwei Ösis das Match ja nicht verpassen und ein Kellner riskiert in einen Streit zweier Gäste hineinzugeraten, indem er die 2 Streithansln dazu auffordert aufzuhören mit der Schreierei, da heute andere Gäste da seien. Hihihi! Mir ist natürlich auch nicht die Reklame der Cocktail-Night am Mittwoch entgangen! Das wär ja mal was!! Ein Sundowner bei Emma – vielleicht ein Klassiker!?

Werden jetzt nach Hause fahren –  in der 87. Minute habe ich schon folgendes geschrieben: Atlético hat gewonnen! @ Pauzi-Bär: Aletiii, Aletiiiii 😉 Najo, Real Madrid also, mir ist ja alles Recht.

Nachdem wir heute früh mit Hilfe meines Weckers aufgestanden sind (wollten die Halle früh leer räumen), werden wir morgen ausschlafen.

In diesem Sinne herzliche Grüße an euch da draußen + ganz viel Sonnenschein 😉

Unser Kräutergarten (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie & Oregano) - Loving it

Unser Kräutergarten (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie & Oregano) – Loving it


1 Comment

  1. Hats also das Basilikum doch nicht überlebt, und du hast es durch einen Essigstrauch ersetzt?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *